Auf den Spuren Heinrichs II. – eine Kulturreise nach Bamberg-Bayreuth

Basel feierte 2019 das 1000-jährige Jubiläum der Erneuerung seines Münsters durch Kaiser Heinrich II. und seine Frau Kunigunde. Zusammen mit Bischof Adalbero II. weihte das Kaiserpaar die Bischofskirche am 11. Oktober 1019 ein und brachte kostbare Geschenke mit. Wir reisen nach Bamberg, dessen Bistumsgründung auf Heinrich II. zurückgeht, und erforschen seine Schätze unter der Begleitung von Frau Dr. Rose Schulz- Rehberg.

6.-10. September, 2020

REISEPROGRAMM

Sonntag, 6.September, 2020 

Abfahrt von Basel um 8:00 mit komfortablem Reisebus der Stiefvater-Reisen. Halt in Tübingen oder Donau- Eschingen, in Schwäbisch Hall Mittagessen und Besichtigung der Michaelskirche. Nach Ankunft in

Bamberg (ca. 18:00) Gemeinsames Nachtessen danach ein Vortrag mit

Dr. Rose Schulz-Rehberg. 

Tag 2, Bamberg 

Geführte Erkundung der malerischen Altstadt von Bamberg.  Individuelles Mittagessen. Nachmittags: romanischer Dom mit Grab Heinrichs und Kunigundes von Tilmann Riemenschneider, Bamberger Reiter. Nach einer Pause Führung im Diözesanmuseum durch Direktor Dr. Holger Kempkens. Gemeinsames Nachtessen. 

Tag 3, Bamberg, Schloss Pommersfelden, Kloster Banz, Kirche Vierzehnheiligen 

Vormittags: Schloss Pommersfelden, erbaut von Johann Dientzenhofer für den Bamberger Fürstbischof Lothar Franz von Schönborn. Sein sensationelles Treppenhaus war das Vorbild für die Würzburger Residenz von Balthasar Neumann.

Nachmittags: Kloster Banz. Erbaut ab 1698 durch Leonhard und Johann Dientzenhofer, fantastisch neuartige Raumgestaltung des Hochbarock. Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen, erbaut 1743-1773 durch Balthasar Neumann. Reiche Rokokoausstattung in Vollendung. Nachtessen und Übernachtung in Bamberg.

Tag 4, Ausflug nach Bayreuth – weltliche Fürstenportal des Barocks im Bistum Bamberg

Vormittags: Führung im Zentrum, Altes (Modernisierung des Altbaus von1455 durch Leonhard Dientzenhofer 1655) und Neues Schloss (1753 von Hofbaumeister Joseph St. Pierre), Markgräfliches Opernhaus 

(1744-1750), Weltkulturerbe, von Joseph St. Pierre. Gemeinsames Mittagessen.

 

Nachmittags: Besuch der Eremitage mit Landschaftspark des 18. Jahrhunderts, Altem  (ab 1715) und Neuem Schloss (1749-1753) mit Sonnentempel und Ruinentheater.  Gemeinsames Nachtessen

Tag 5, 10. September - Rückfahrt in die Schweiz, mit einem Halt beim Schwetzinger Schlosspark

Kloster Banz

Bamberger Dom

Markgräflichen Opernhaus

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN UND PREISE

  • Busfahrt Basel – Bamberg – Basel im komfortablen Reisebus

  • Vier Übernachtungen im Hotel "Best Western Bamberg" (gehobene Mittelklasse) mit Frühstück

  • Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm

  • Alle Mahlzeiten und Getränke (ausser dem Mittagessen in Bamberg)

  • Kunsthistorischer Vortrag

  • Kunsthistorische Begleitung während der Reise: Frau Dr. Rose Schulz-Rehberg

  • Deutschsprachige Reiseleitung Kojich Reisen zur Kunst

Preis: Fr. 1,480.- pro Person bei der Doppelbelegung des Zimmers Zuschlag Einzelzimmer: Fr. 190.- 

Buchungsshluss: 15. Juni 2020

Buchung und Beratung:

KOJICH REISEN ZUR KUNST Im Glögglihof 16 

CH-4125 Riehen 

Tel: 078/941 76 86 

E-Mail: info@reisenzurkunst.ch

© All Rights Reserved 2018 by Kojich Reisen Zur Kunst