Wir studieren den Budapester Jugendstil: den unverkennbaren Sezessionsstil, herrliche Fassaden, Hauseingänge mit kunstvoll behauenen Steinen atemberaubende Innenhöfe, das imposante Parlament mit filigrane Formenreichtum, die prächtigen Brücken und die eleganten Kaffeehäuser. Nach Budapest reisen wir mit unseren schweizerisch-ungarischen Freunden, die uns einige geheime, für Touristen geschlossene Türen öffnen. In der National Galerie besichtigen wir die grosse Cézanne Ausstellung und studieren einige Meisterwerke der Permanentsammlung. Kunsthistorische Begleitung: Dr. Andrea Végh

Budapest erleben:  ungarischer Jugendstil, märchenhaft schöne Kaffeehäuser, Cézanne Ausstellung, Musikabend in der Franz Liszt Musikakademie    

6. - 9. November, 2020 (4 Reisetage)

REISEPROGRAMM

1.Tag, Freitag, 6. November: Anreise mit dem Linienflug ab Bale-Mulhouse: 7.20h. Ankunft Budapest um 9:00 Anschliessend Orientierungsfahrt  durch die Stadt während des Transfers zum Hotel. Check-in und Zimmerbezug im 4**** Hotel Museum. Anschliessend nach einer Kaffeepause begeben wir uns auf eine Tour durch „Budapest um 1900“, ganz im Zeichen des Jugendstils. Nach dem Mittagsessen schliessen wir unsere Begegnung mit dieser Epoche mit einem Besuch des Gellert Bads ab. Dort haben Sie die Möglichkeit den Tag beim Baden und Entspannen ausklingen zu lassen. Oder Sie geniessen die freie Zeit in der Stadt. Gemeinsames Abendessen und ein kurzer Spaziergang durch den Museumviertel.

 

2.Tag:  Heute entdecken Sie das historische Burgviertel: Fischerbastei, die neo-gotische Matthiaskirche, den Burgschloss Garten und die National Galerie. Anschliessend genießen Sie eine Fahrt mit der Standseilbahn von der Kettenbrücke auf den Burgberg.  Von dort haben Sie eine wunderbare Aussicht auf die Stadt. Die Zeit zwischen 14:00 und 16:00 steht zur Entspannung oder zur freien Verfügung. Wer will, kommt mit Cszaba, unserem schweizerisch-ungarischen Freund in Pesta Stadtteil mit. Er führt Sie dort durch das geheimnisvolle Parlament. Anschliessend treffen wir uns dann im eleganten Café New York und geniessen eine Diskussion über Budapester Geschichte. Nach dem gemeinsamen Essen steht ein Musikprogramm in der Franz Liszt Akademie auf dem Programm.Dann geht es zur Kaffeepause in das Café Parisi. Obwohl es nach seinem Bau im Jahre 1882 bei einem Brand zerstört wurde, überlebte das Pariser Kaffeehaus nach seinem Wiederaufbau im Jahre 1909 auf wundersame Weise die Weltkriege und die Jahre des Sozialismus unversehrt. An den Wänden und Decken des Cafés können wir die Fresken von Károly Lotz, einem der berühmten Künstler der Ära, bewundern. .

 

3.Tag: Nach einem reichhaltigen Frühstück beginnen Sie den Tag mit unseren Schweiz-Ungarischen Freunden, die Sie auf einem Insider-Spaziergang durch Budapest begleiten. Wir beenden den Spaziergang in der Markthalle und tauchen in das farbige Marktleben hinein und geniessen das Mittagessen mit Einheimischen. Mit ein wenig Glück geniessen wir auch eine farbige, musikalische Unterhaltung.  Nachmittags besuchen Sie die Cézanne Ausstellung im Museum der Bildenden Künste. Das Museum für Bildende Künste in Budapest ist das größte Kunstmuseum Ungarns und gehört zu den bedeutendsten Kunstsammlungen weltweit. Es beherbergt Objekte aus dem alten Ägypten, der Antike und der europäischen Kunstgeschichte des 13. bis 20. Jahrhunderts.  Anschließend Fahrt ins Hotel. Dort können Sie sich erholen, bevor Sie abends zu einem Gala 3-Gang Menü erwartet werden. Bei moderner ungarischer Küche lassen Sie Ihren Aufenthalt entspannt Revue passieren. Rücktransfer zum Hotel und Übernachtung. 

4. Tag: Nach dem Frühstück findet der Check-out statt. Ihre Koffer werden im Hotel deponiert. Vormittag haben Sie Zeit zur freien Verfügung und nach Wunsch Shopping Möglichkeit mit unserer Schweiz-Ungarischen Freundin. Nach gemeinsamen Mittagessen führt Sie Dr. A. Végh  durch das National Museum und der Abteilung der frühen Römerschätz , wo wir den grossartigen Seuso Schatz studieren. Nach der Besichtigung laden wir Sie zum „Kaffee und Kuchen“ im berühmten Kaffeehaus Gerbo ein, wo wir unsere intensive Begegnung mit Budapest abschliessen. Auf der Fahrt zum Flughafen halten wir nochmals auf dem Burgberg und geniessen das nächtliche Panorama von Budapest. Einen schöneren Abschied von der Stadt an der Donau gibt es nicht.

Eingeschlossene Leistungen:

  • Linienflug Basel - Budapest oder Zürich - Budapest 

  • 3 Übernachtungen mit Frühstück (4 Sterne-Hotel)

  • Stadtrundfahrt 

  • Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm

  • Geführte Spaziergänge mit Kunstgesprächen

  • Kunsthistorische Begleitung: Dr. Andrea Végh

  • Führung in die Cezanne Ausstelung und durch die Permanentsammulung 

  • Konzertabend in der im Jugendstil gebaute Ferenz Lizst Akademie

  • Alle Hauptmahlzeiten und Getränke 

  • Kaffee und Kuchen im Café Gerbo

  • Reiseleitung durch Bo & Blanca Kojich

  • Nach Wunsch persönliche Betreuung während der Zeit zur freien Verfügung (z.B. Begleitung während dem “Shopping Bummel")  

Pauschalpreis ab Basel oder ab Zürich: Fr. 1,680.-

EZZ: Fr. 190.-

ANMELDEFORMULAR

KOJICH REISEN ZUR KUNST | IM GLÖGGLIHOF 16 | CH-4125 RIEHEN