Wir studieren das Budapest um 1900: den unverkennbaren Sezessionsstil, das filigrane Parlament, die prächtigen Brücken und die eleganten Kaffeehäuser. Nach Budapest reisen wir mit unseren schweizerisch-ungarischen Freunden, die uns einige geheime, für Touristen geschlossene Türen öffnen. In der National Galerie besichtigen wir die grosse Cézanne Ausstellung und studieren einige Meisterwerke der Permanentsammlung. Kunsthistorische Begleitung: Dr. Andrea Végh 

 

Budapest erleben:  ungarischer Jugendstil, märchenhaft schöne Kaffeehäuser, Cézanne Ausstellung, Musikabend in der Franz Liszt Musikakademie    

6. - 9. November, 2020 (4 Reisetage)

REISEPROGRAMM

TAG 1: Anreise, Orientierungsfahrt

Anreise mit dem Linienflug am frühen Nachmittag. Anschliessend Orientierungsfahrt  durch die Stadt während des Transfers zum Hotel. Nachmittags Check-in und Zimmerbezug im 4**** Hotel Museum. 

Gemeinsames Abendessen und ein kurzer Spaziergang.

 

TAG 2:  Burgviertel, Standseilbahn, Jugendstil-Tour, Kulinarik, Abendkonzert

Vormittag: Sie entdecken das historische Burgviertel, das ein Teil des Weltkulturerbes der Stadt Budapest ist und sich auf dem Burghügel befindet. Die Fischerbastei, ein neoromanisches Monument errichtet von der Fischergilde, das eine perfekte Aussichtsplattform über die Donau hinüber nach Pest bietet. Die Matthiaskirche, die im neogotischen Stil gebaut wurde, ist die erste Kirche Budapests auf dem Schlossberg und ein Symbol der Stadt. Der Königspalast beherbergt heute die Nationalgalerie, das Budapester Historische Museum und die Széchenyi Nationalbibliothek. Anschliessend genießen Sie eine Fahrt mit der Standseilbahn von der Kettenbrücke auf den Burgberg.  Von dort haben Sie eine wunderbare Aussicht auf die Stadt. Gemeinsames Mittagessen.  

Am Nachmittag begeben Sie sich auf eine Tour durch Budapest ganz im Zeichen des Jugendstils. Die Wende des 19-20. Jahrhunderts war auch in Budapest der Höhepunkt der Entwicklung des Bürgertums und der Modernisierung. Das Budapester Aristokratentum, dicht gefolgt von den Großbürgern, liess westeuropäischen Vorbildern folgend wunderbare eklektische Schlösser und Villen im Historicismus und Jugendstil errichten. Diese herrlichen Fassaden, Hauseingänge mit kunstvoll behauenen Steinen und ein Teil der atemberaubenden Innenhöfe sind im vergangenen Jahrzehnt wieder zum Leben erwacht. Dann geht es zur Kaffeepause in das Café Parisi. Obwohl es nach seinem Bau im Jahre 1882 bei einem Brand zerstört wurde, überlebte das Pariser Kaffeehaus nach seinem Wiederaufbau im Jahre 1909 auf wundersame Weise die Weltkriege und die Jahre des Sozialismus unversehrt. An den Wänden und Decken des Cafés können wir die Fresken von Károly Lotz, einem der berühmten Künstler der Ära, bewundern. .

 

TAG 3: Spaziergang durch Budapest mit Insidern, die Markthalle, Cézanne Ausstellung.

 

Nach einem reichhaltigen Frühstück beginnen Sie den Tag mit unseren Schweiz-Hungarischen Freunden, die Sie auf einem Insider-Spaziergang durch Budapest begleiten. Wir beenden den Spaziergang in der Markthalle und tauchen in das farbige Marktleben hinein und geniessen das Mittagessen mit Einheimischen. Mit ein wenig Glück geniessen wir auch eine farbige, musikalische Unterhaltung.  

 

Nachmittags besuchen Sie die Cézanne Ausstellung im Museum der Bildenden Künste. Das Museum für Bildende Künste in Budapest ist das größte Kunstmuseum Ungarns und gehört zu den bedeutendsten Kunstsammlungen weltweit. Es beherbergt Objekte aus dem alten Ägypten, der Antike und der europäischen Kunstgeschichte des 13. bis 20. Jahrhunderts. Nach der Führung durch die Ausstellung und einer Kaffeepause führt Sie Dr. Végh durch die Permanente Sammlung mit dem Fokus auf einige Meisterwerke

Anschließend Fahrt ins Hotel. Dort können Sie sich erholen, bevor Sie abends zu einem Gala 3-Gang Menü erwartet werden. Bei moderner ungarischer Küche lassen Sie Ihren Aufenthalt entspannt Revue passieren. 

Rücktransfer zum Hotel und Übernachtung. 

4. Tag: Zeit zur freien Verfügung und Heimreise 

Nach dem Frühstück findet der Check-out sowie die Kofferverladung statt. 

Anschließend treten Sie mit vielen neuen und schönen Eindrücken treten Sie die Heimreise an. Vorab aber: noch ein Besuch ins Kaffeehaus Gerbo und nach Wunsch Shopping Möglichkeit mit unseren Schweiz-Ungarischen Freundin.

Eingeschlossene Leistungen:

  • Linienflug Basel - Budapest oder Zürich - Budapest 

  • 3 Übernachtungen mit Frühstück (4 Sterne-Hotel)

  • Stadtrundfahrt 

  • Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm

  • Geführte Spaziergänge mit Kaffeepausen und Kunstgesprächen

  • Kunsthistorische Begleitung: Dr. Andrea Végh

  • Führung in die Cezanne Ausstelung und durch die Permanentsammulung 

  • Konzertabend in der im Jugendstil gebaute Ferenz Lizst Akademie

  • Alle Mahlzeiten und Getränke 

  • Reiseleitung durch Bo & Blanca Kojich

  • Nach Wunsch persönliche Betreuung während der Zeit zur freien Verfügung (z.B. Begleitung während dem “Shopping Bummel")  

Pauschalpreis ab Basel oder ab Zürich: Fr. 1,780.-

Frühbuchungsrabbat: Fr. 200.- (gültig bis 1. Juli 2020) 

EZZ: Fr. 190.-

ANMELDEFORMULAR

© All Rights Reserved 2018 by Kojich Reisen Zur Kunst