antike Städte und die magischen

Inseln Süd-Dalmatiens. Eine Fotostory

IMG_8071.jpg

Eine kleine Einleitung in die Städte Dubrovnik und Split und die traumhaften Inseln Dalmatiens 

Dubrovnik Sehnsuchtsort fast aller Dalmatien-Reisenden ist Dubrovnik, die «Perle an der Adria» (G.Bernard Shaw). Diese schöne Stadt bezaubert durch den Glanz der südlichen Natur, das malerische Weiss ihrer Mauern und Türme, die aus dem schimmernden Blau des Meeres steigen. Durch die Beziehungen mit Byzanz, mit den sizilianischen Normannen und ab 1175 auch mit Venedig erwarb diese Stadtrepublik ihren Rum und Reichtum. Nach dem Fall Konstantinopels handelten die ragusianischen Schiffe durch die stürmische Geschichte weiter, geschickt wie ihre sprachgewandte Diplomaten. Ihre Blütezeit - das Goldene Zeitalter - erlebte sie im 16. Jahrhundert und ihr Ende mit dem Einmarsch Napoleons im Jahre 1809. Am schönsten ist sie am Morgen, wenn die Sonne ihre Stadtmauer in das frühmorgendliches Gelb verkleidet. Dann lässt sich wunderbar durch die Geschichte flanieren. 

Ston Eine von den Haupteinnahmequellen Dubrovniks war der Handel mit Salz. Deswegen überrascht es nicht, dass seit 1333 die Stadt Ston im Besitz der Republik war. Die bis heute existierenden Salzgärten entstanden schon in römischer Zeit. Es überrascht auch nicht, dass Ston die längste Festungsmauer in Europa hat.

Mljet Manchmal findet man keine passenden Worte, um die Schönheit zu beschreiben.  Auf dieser Insel soll Odysseus auf seinen Irrfahrten angehalten haben. Auf der Insel gibt es auch eine wunderbare, nach ihn genannte blaue Grotte. Soll die Legende stimmen, dann hat er auf seinem Heimweg nach Ithaka in diesem Naturparadies seine Zeit bestimmt nicht vergeudet.   

Salzgärten von Ston

Korčula  Hier soll Marco Polo geboren sein. Die Architektur der Hauptstadt der Insel hat einige Bauelemente, die auf eine enge, historische Beziehung mit Venedig hindeuten. Am 8. September 1298 wurde nahe der Insel die Seeschlacht zwischen den Flotten Venedigs und Genuas ausgetragen. Genua gewann. Heute sind die Gewässer um die Insel weniger gefährlich und nur beim Sirocco- und Bora-Winden unruhig. 

Hvar auch die Lavendel-Insel genannt. Wer auf den Lavendel pfeift und lieber Ausschau nach den Reichen und Schönen hält, muss im Sommer zur Hochsaison kommen. Denn viele Stars zieht es auf die Insel. Der erste Promi-Gast  war kein geringerer als Kaiser Franz Josef I., der im Jahr 1875 Stari Grad und Jelsa besuchte und damit einen Trend auslöste. 1936 taten es ihm der abgedankte Edward und seine neue Braut Wallis Simpson gleich. 

Kroatien

Vis  Auf der südlichsten Insel Dalmatiens steht die Zeit still. Und alles ist einfach und irgendwie gediegen. Die kleine Hl. Nikolaus Kirche dominiert den winzigen Hafen von Komiza, einer von 2 Städten, eher Dörfern. Wenn ich dort bin lasse ich mich immer mit der Spezialität "Viška Pogača" in einer Trattoria im Hafen bewirten. Der Wein ist kräftig. Und es ist gut so. Man muss ja nirgends mehr hingehen.    

Biševo  Waren Sie schon mal auf einer Insel mit 18 Einwohnern? Dann war es wahrscheinlich auf der Insel Biševo, die eine halbe Stunde von Vis entfernt ist. Die Insel ist auch für die Blaue Grotte bekannt. Was hätte Tintoretto gegeben um dieses Aquamarin zu sehen?

Split Meistens reist man nach Split, die grösste Stadt Dalmatiens, um den sehr gut erhalten Diokletianpalast zu besichtigen. Schlussendlich wusste der römische Kaiser wohl gut, wie man sich hier, gleich am Meer eine imposante Altersresidenz bauen lässt. Besonders schön ist das Peristyl (im Bild). Besuchen Sie es früh am Morgen, um in der Ruhe einen Hauch der Antike zu spüren. Es wird nämlich bald sehr bunt und laut: Die Einheimischen haben seit langem schon das Peristyl zum Zentrum ihres Lebens gemacht. Hier wird gelacht und gestritten, man kommentiert die letzten Nachrichten aus der Politik und aus dem “Balun” (Fussball im Dialekt).

Sie können in Split auch einen grossen kroatischen Bildhauer – Ivan Meštrović – kennenlernen. In einer wunderbaren Villa, die er selbst 1931 entwarf, sind einige seiner Meisterwerke zur Schau gestellt. 1987 widmete ihm das Kunsthaus Zürich eine grosse Ausstellung. Trotzdem ist er hierzulande kaum bekannt.

IVAN-MESTROVIC-TRAIL-02.jpg

Hier in Split gehen wir vor Anker und beenden unsere kleine virtuelle Reise zur Kunst und zu den Schönheiten Dalmatiens. Bis im Sommer wird das sorgenlose Reisen hoffentlich wieder möglich sein. Dann möchten Ihnen Blanca und ich, unser Dalmatien auch "vor Ort" zeigen. Diese Reise wird im Spätsommer mit einer exklusiven Motor-Jacht mit maximal 35 Passagieren an Bord durchgeführt. Falls Sie an dieser Reise Interesse haben, können Sie sich frühzeitig und bis am 20. Februar unverbindlich anmelden.

Ihr Urlaub in Dalmatien: ein Steckbrief 

  • Anreise mit dem Auto, z.B. bis Split, danach Badeferien auf der Insel Hvar (exklusiv) oder Vis (intim) 

  • oder mit direktem Flug ab Basel nach Split, täglich

  • Direkter Flug nach Dubrovnik ab Zürich, jew. am Freitag

  • Beste Reisezeit: September und Oktober (Wassertemperatur 22° - 24°)

  • Reisemonat zu vermeiden: August (die Strände sind zu voll)

  • Kultur: Dubrovnik Sommerspiele. Einmalig!

  • Städte und Inseln erleben Sie am besten mit einer Kreuzfahrt, zum Beispiel: Dubrovnik - Split mit einem Vorprogramm in Dubrovnik