Kunsthistorische Reise zu den bedeutendsten Klöstern des Südbalkans 

22. - 29. Juni, 2021

Entdecken Sie mit uns eine touristisch in weiten Teilen unbekannte und geheimnisvolle Gegend im südlichen Balkan. Die Reise hat ihren Schwerpunkt bei den mittelalterlichen Klöstern Serbiens und Montenegros. Gleichzeitig werden wir auch die Möglichkeit haben, die faszinierenden Landschaften zwischen der Donau und der Adria zu entdecken und die serbische und montenegrinische Küche kennenzulernen. Als kleines Highlight werden wir im Klosterkomplex von Studenica übernachten und tauschen für eine Nacht den Komfort der 4**** Hotels mit der Welt der Ruhe und der Besinnlichkeit der orthodoxen Mönche.

Die vielfältige Küche des Balkans und die bekannte Gastfreundschaft, gute Gespräche in der Gruppe und das kulturelle Erlebnis der Reise sorgen für Unterhaltung und Genuss. Diese reichhaltige Reise wird durch den Kunsthistoriker Fabian Felder und Bo Kojich begleitet.

REISEROUTE Zürich-Belgrad, Patriarchenpalast und Kirche des hl. Sava in Belgrad, Fruška Gora, Kloster Hopovo, Petrovaradin, Oplenac, Kloster Studenica, Kloster Gradac, Kloster Sopoćani, Nova Varoš, Prijepolje, Kloster Mileševa, Montenegro: Kolašin, Virpazar/ Skutarisee, Budva. Kotor-Belgrad-Zürich.

Gracanica.jpg
Milutin_Gracanica_ktitor_detalj.jpg