Kunstwerke in Bewegung - Botticelli zieht um!


Foto: Tolga Akmen (AFP)


Während wir zu Hause bleiben sollen und vor allem die älteren Menschenkinder zur Mässigung der sozialen Kontakte und des Reisens aufgefordert sind, kann es ein über 550 Jahre alter Mann nicht lassen, ausser Haus zu gehen. Zugegeben, er hat sich gut gehalten. An diesem Donnerstag ist in New York im Auktionshaus Sotheby’s das Werk 'Young Man Holding a Roundel' von Sandro Botticelli zu einem Rekordpreis von 92,2 Millionen US-Dollar versteigert worden. So viel wurde noch nie für ein Werk eines italienischen Malers bezahlt!


Der junge Mann, der um 1470 entstanden ist, bleibt bis heute in seiner Identität unbekannt. Unerwartet für ein Bild der Renaissance, ist das Rundbild, welches er dem Betrachter zeigt, kein antikes Medaillon oder eine Gemme. Vielmehr scheint es ein mittelalterliches Bild toskanischer Provenienz zu sein. Der Hintergrund ist golden und das Inkarnat des Mannes scheint olivgrün. Typisch für die Kunst in Florenz und Siena des Mittelalters, die den Einfluss der byzantinsichen Kunst zeigte. Als anschauliches Beispiel kann man hier Guido da Sienas Madonna mit Kind zeigen.



Darüber hinaus ist ein Heiligenschein erkennbar und der Bart scheint in zwei Bartteile unterteilt. Handelt es sich möglicherweise um das Bild eines Moses? Und was würde das über die Identität aussagen? Die Antworten auf diese Fragen bleiben ebenso unbeantwortet wie jene nach der Identität des Käufers.

46 views0 comments

Recent Posts

See All