Dieses Jahr wollen wir gemeinsam die Schweiz entdecken. Hier finden Sie einen Übersicht von Tagesreisen und Kurzreisen. Die Tagesausflüge und Kurzreisen starten ab Basel SBB in einem komfortablen Reisebus. Auf den Entdeckungstouren begleitet Sie der Kunsthistoriker Fabian Felder. Beim Tagesausflug in den Jura begleitet Sie die Kunsthistorikerin Dr. Rose Schulz Rehberg. Eintritte und Verpflegung sind im Preis von Fr. 190.- inbegriffen. 
Details zu längeren Reisen: Ins Tessin, St.Gallen/Muri/Einsiedeln sowie nach Graubünden finden Sie beim anklicken des jew. Bildes. Sie können schon heute Ihren Platz unverbindlich sichern. Weitere Infos zum Fotografieworkshop erhalten Sie ebenfalls, wenn Sie auf das Foto klicken. 
 
Das Anmeldeformular finden Sie am Fuss dieser Seite. Wir freuen uns auf Ihre Interesse!
  • WALTER MARIA FÖRDERER

    7. Mai, 2021

     

    Das Wort Brutalismus kommt vom französischen ‘béton brut’ – Sichtbeton. Und genau dafür ist das architektonische Werk von Walter Maria Förderer (1928-2006) bekannt. Seine neo-expressionistischen Gebäude schöpfen aus der Ausdruckskraft dieses für die moderne so wichtigen Baustoffes. Berühmt würde Förderer hauptsächlich für seine Kirchen- und Schulhausbauten. Beide wollen wir uns an diesem Tag anschauen.

  • IMG_9198.jpg

    SPAZIEREN UND FOTOGRAFIEREN IN BASEL

    25. Mai, 2021

     

    Fotografieren ist seit langem zu einem Teil unseres Alltags geworden. Dabei entstehen Schnapschüsse die meist ein vergessenes Dasein auf Speicherkarten führen. Das ist schade. Wir müssen - sowohl beim Fotografieren wie beim Verwalten unseren Aufnahmen - lernen, selektiv werden. Dieser Workshop wird Ihnen die grundlegende Theorie der Fotografie vermitteln und einfache Praxistips bieten, um Ihr Auge zu schärfen.

  • ARCHITEKTUR-LANDSCHAFT ZÜRICH

    29. Mai, 2021

     

    Aurelia Müggler begleitet Sie auf einem Spaziergang zu den Zürcher Museumsbauten der Moderne. Wir sehen unter anderem den Pavillon von Le Corbusier, die Kunsthalle Zürich und den vieldiskutierten Erweiterungsbau des Landesmuseum. Blicken Sie mit der Architektin hinter die Fassaden! 

    Treffpunkt: HB Zürich am Treffpunkt.

    Kostenpunkt: Fr. 40.-

  • 1.png

    KLOSTER  BELLELAY UND

    ST. URBAN

     

    04. Juni, 2021
     

    In einem Tag besuchen wir zwei Klöster, die vom gleichen Architekten in barocker Pracht errichtet wurden. Franz Beer aus Vorarlberg errichtete sie nach dem sogenannten Vorarlberger Münsterschema. Darüber verbindet die beiden ehemaligen Klöster noch ein weiterer Umstand: Sie sind heute sowohl psychiatrische Kliniken als auch Orte kultureller Programme und Zeitgenössischer Kunst.

  • 4_Kirche San Nicolao in Giornico.png

    ROMANIK IM TESSIN

    11. – 12. Juni, 2021

    Lernen Sie die Romanik im Tessin kennen. Wir besuchen die eigenwillige
    Kirche San Carlo di Negrentino in Prugiasco und die eindrückliche Kirche
    San Nicolao in Giornico,

    bei welche wir verstehen werden, dass wir die
    Tessiner Roamnik auch aus der Perspektive der Lombardei betrachten
    müssen. In den kleinen Dörfchen wird uns neben der Romanik aber auch
    die Tessiner Küche und die malerische Natur eine grosse Freude sein.

  • 5_klosterhinten2.jpg

    ST. GALLEN, MURI UND EINSIEDELN

    17. – 18. Juli, 2021

    Auf dieser Reise widmen wir uns der Frage, wie ein Kloster funktioniert
    und bis heute funktionieren kann. St. Gallen und der dortige Klosterplan
    können uns erste Antworten geben. In Einsiedeln wird uns die Rolle der
    Wallfahrt – bis zum heutigen Tag vor Augen geführt. Und in Muri werden
    wir uns mit der Rolle der Klöster als Begräbnisorte beschäftigen. Dazu:
    Ein Abstecher ins farbige Appenzell.

  • 4121856112_fa51d9c6f7_c.jpg

    FARBENFROHES GRAUBÜNDEN

     

    16. – 20. August, 2021

    Lernen Sie die Farbigkeit des Mittelalters vom 9. – 16. Jahrhundert kennen.
    In der Schweiz gibt es dafür nur einen Ort: Graubünden. Heute mögen
    uns die kleinen Dörfchen in den Bündner Alpentäler peripher erscheinen,
    aber im Mittelalter lagen sie an den wichtigen Handelsstraßen über die
    Alpen. Dies brachte nicht nur Geld, sondern auch die wunderlichsten
    Kunstwerke hervor.

  • ST. URSANNE UND PORRENTRUY 

    10. September, 2021

    Die beiden Städtchen Porrentruy und St. Ursanne konnten, obwohl Teil des
    ehemaligen Basler Fürstbistums, der Reformation trotzen. Dies hat Spuren
    in beiden mehrheitlich mittelalterliche gebliebenen Orten hinterlassen, die
    wir auf dieser Tagesreise entdecken werden. Wir besuchen unter anderem
    das bischöfliche Palais in Porrentruy und die spätromanische Stiftskirche
    in St. Ursanne.

Ich melde mich unverbindlich für folgende Reisen an

Reise: