Auf den Spuren von Giotto und San Francesco mit einem Naturzauber in Umbrien. 29. Juni bis 4. Juli 2020

Assisi, Monte Falco, Castelluccio Umbro, Spello, Arezzo, La Verna und Padova  

Abseits ausgetretener Pfade werden wir in einer kleinen Gruppe in der Toscana und in Umbrien einige wenig bekannte Orte, reich an traditionellem Ambiente und Kunstschätzen, aufsuchen, die mit Giotto und dem charismatischen Heiligen Franz von Assisi in Verbindung stehen. Umbrien wird Sie nicht nur mit seiner Kunst, sondern auch mit einem prächtigen Blumenspektakel (la Fioritura) bezaubern. Der Besuch der Arena- Kapelle in Padua wird den Höhepunkt zum Schluss bilden. Wie immer essen wir in ausgesuchten Restaurants und vergessen in langen Gesprächen die Zeit. Unterkunft: 4**** Hotels. Reise im komfortablen Bus der Stiefvater Gruppe.

REISEPROGRAMM:

 

TAG 1 (29. Juni)

 

Basel – Arezzo mit einem Halt in Parma (Mittagessen). Ankunft in Arezzo und Zimmerbezug im 4**** Hotel Continentale, im Herzen der malerischen Stadt.

TAG 2: AREZZO, LA VERNA

Am Vormittag erkunden wir das malerische Arezzo. In der Dominikanerkirche  San Domenico studieren wir eines der frühesten erhaltenen  Werke von Cimabue, dem Lehrer von Giotto. Nachmittags Besuch des Klosters des hl. Franziskus La Verna. Auf unserer Fahrt durch die lieblichen Landschaften der Toscana stärken wir uns beim Mittagessen im Geburtsort von Michelangelo. Das Willkommensabendessen in einem berühmten aretinischen Restaurant rundet unseren Tag ab.

TAG 3: PERUGIA, ASSISI, BEVAGNA, FERENTILLO

Die Basilika di San Francesco in Assisi ist ein wahres Wunderwerk, sowohl architektonisch wie vor allem auch im Hinblick auf ihre kaum zu übertreffende Freskenausmalung. Die bedeutendsten Maler ihrer Zeit, darunter der junge Giotto mit seinem Franziskuszyklus, waren dort tätig. Nach der Besichtigung von Perugia halten wir auch in Bevagna an, einem der schönsten Orten Umbriens. Hier fand die berühmteste Legende des hl Franziskus statt („Als er sich Bevagna näherte, kam er zu einem Ort, an dem eine große Menge von Vöglein verschiedener Art zusammengekommen war ....").

Nachtessen und Übernachtung in San Pietro in Valle, Ferentillo. Wie wohnen im wunderschönen historischen 4**** Hotel Abbazia di San Pietro in Valle 

 

TAG 4: MONTEFALCO – CASTELLUCCIO - SPOLETTO

Auf unserem Programm stehen heute Streifzüge durch einige malerische Städtchen Umbriens. Darunter nimmt Montefalco einen ganz besonderen Platz ein. In der Kirche San Francesco, die auch die Pinakothek beherbergt, illustrieren Fresken, die Benozzo Gozzoli 1492 geschaffen hat, das Leben des hl. Franziskus. Auch Dante und Petrarca begegnen wir in dieser Umgebung. In welcher Form? Nach dem Mittagessen (Umbrische Küche) erreichen wir nach 30 Minuten Castelluccio Umbro, wo uns das Naturschauspiel der fioritura, die in diesen Wochen ihren Höhepunkt erreicht, bezaubert. Es erwartet Sie ein gewaltiges Blumenspektakel aus Wildblumen, das die Landschaft in ein riesiges, impresionistisches Kunstwerk  verwandelt

TAG 5: FERRARA

Heute geht es weiter nach Ferrara. Wir werden dort Palazzo Scifanoia (1385) und die grossartige Fresken des Salone dei Mesi bewundern und gewinnen einen Einblick in  die mittelalterliche Astrologie! Übernachtung in Ferrara

 

TAG 6: PADUA, BASEL

Die Basilika des Franziskanerheiligen Antonius von Padua, genannt IL SANTO, wie auch der filigrane Palazzo della Ragione verweisen auf einen starken architektonischen Einfluss Venedigs.  Das Innere des Palazzo ist ebenso spektakulär wie seine prächtige Fassade.

Ein Höhepunkt der Reise ist Giottos Cappella degli Scrovegni. Selten findet man in einem so kleinen Sakralbau solch grossartige Kunst. Vor der Rückreise in die Schweiz kräftigen wir uns mit einem gemütlichen Mittagessen. Ankunft Basel um 20:00 Uhr.

Die Hintergründe:

Geprägt von Persönlichkeiten wie Dante, Giotto und Petrarca erlebte die italienische Kultur in der Zeit um 1300 eine Erneuerung, die schliesslich in der Renaissance mündete. Die Kunsthistorikerin Dr. Rose Schulz-Rehberg reflektiert während der Reise über das Wirken des toskanischen Künstlers Giotto anhand seiner Freskenzyklen in Assisi und Padua sowie über die Entdeckung der Perspektive, der Materialität und der Gefühle in der bildenden Kunst. 1213 schenkte der Graf Orlando Catani von Chiusi den Monte Alverna Franz von Assisi und seinem Orden, wo zu seinen Lebzeiten nur die Kapelle Santa Maria degli Angeli und mehrere einfache Hütten errichtet wurden. An diesem Ort soll Franziskus 1224 die “Stigmata” empfangen haben. Blanca Kojich führt Sie zu diesem Ort der Kraft, und wer möchte, kann an einer Meditationsübung teilnehmen.

Eingeschlossene Leistungen und Preise

 

  • Fahrt im komfortablen Bus der Stiefvater-Gruppe

  • 2 Übernachtungen in Arezzo, 2 Übernachtungen in Ferintillo und eine Übernachtung in Ferrara jeweils 4**** Hotels, mit Frühstück

  • Gepäckservice beim Check-in und Check-out

  • Alle Mahlzeiten und Getränke (Mineralwasser, Vino da tavola, Kaffee)

  • Alle Eintritte gemäss Programm

  • Führungen gemäss Programm durch lokale Experten 

  • Deutschsprachige Reiseleitung durch Bo Kojich und Blanca Kojich

 

pro Person Preis bei Doppelbelegung des Zimmers:  Fr. - 2,140.--

Zuschlag Einzelzimmer: Fr. .- 190.-

Buchung und Beratung:

KOJICH REISEN ZUR KUNST

Im Glögglihof 16

CH-4125 Riehen

Tel. 078 941 76 86

E-Mail: info@reisenzurkunst

RESERVATIONSANFRAGE

 

Bitte füllen Sie das folgende Formular vollständig aus. Nach dem Eingang Ihrer Anfrage bestätigen Ihnen binnen 48 Stunden die Verfügbarkeit. 

Bilder : Arezzo (B.o.), Bilder unten: Assisi / Giotto, Spello / Peruggino, Padova / Giotto

© All Rights Reserved 2018 by Kojich Reisen Zur Kunst