top of page
Opera_Hochauflösung.jpeg

Der Osloer Hafen als Stadtquartier:

von der Industriebrache zum Kulturviertel
2. – 5. Juli 2024 
 

Als Hauptattraktion der Stadt am Fjord gilt die 2008 eröffnete Oper. Das strahlend weisse Gebäude des Architekturbüros Snøhetta ist der unbestrittene Anziehungspunkt an der Bucht Bjørvika östlich der Innenstadt. Die wie mit Eisschollen geschichtete Dachlandschaft ist ein Begegnungspunkt für die Einheimischen und ein wunderbarer Aussichtspunkt am Fjord: auf neue am Ufer entstandene

Wohnhäuser und die alte Innenstadt. Als der gesamte Nachlass Edvard Munchs nach dessen Tod 1944 an die Stadt Oslo fiel, war die Stadt der Aufgabe, diesen adäquat auszustellen, nicht gewachsen. Erst das 2021 eröffnete neue Munch-Museum ermöglicht es, die grosse Sammlung zu zeigen – samt den riesigen

Wandbildern, die der Künstler zwischen 1911 und 1916 für die Osloer Universität gemalt hatte. Auf dieser Reise begleitet uns der Osloer Architekt und Kunsthistoriker Henning Nielsen, der uns seine sich wandelnde Stadt vorstellt. In der Freizeit können Sie selbstverständlich auch die traditionelle Seite der Fjord-Stadt kennenlernen und die Verbindung Norwegens mit den Meeren im Kon Tiki- Museum sowie dem Fram Museum (mit dem Polarschiff) entdecken.

REISEPROGRAMM

Tag 1, 2. Juli, Dienstag Abflug von Basel um 08:25 mit der Lufthansa, Zwischenlandung in München. Ankunft in Oslo um 12:20, Transfer in die Stadt mit einem Halt im Gustav Vigeland Skulpturen-Park. Gustav Vigeland (1869 – 1943) war der wohl bedeutendste Bildhauer Norwegens. Wir studieren seine Skulpturen und haben ein gemeinsames Mittagessen im Parkrestaurant. Von hier geniessen wir ein schönes Panorama auf Oslo. Gegen 17:00 erreichen wir unser Hotel im Zentrum von Oslo. Nach einem Spaziergang durch die Innenstadt treffen wir uns für ein gemeinsames Abendessen am Hafen von Oslo. Tag 2, 3 Juli Nach dem Frühstück im Hotel unternehmen wir mit unserem Architekten und Kunsthistoriker eine Architektur-Tour des neu gestalten Hafenviertels. Das Programm beginnen wir mit der 2008 eröffneten Oper (Architekturbüro Snøhetta). Das strahlend weisse Gebäude ist der unbestrittene Anziehungspunkt an der Bucht Bjørvika östlich der Innenstadt. Wir steigen die breiten Rampen hinauf und blicken über die Stadt und den Fjord von Oslo. In zwei Minuten von der Oper erreicht man die Deichman-Bibliothek. Das weiß-silbrig schimmernde Gebäude wurde vom Architekten Lund Hagem entworfen und ist ein gesellschaftliches Zentrum der Innenstadt. Wir studieren die Fassade, die Lobby und machen eine Kaffeepause im Restaurant der Bibliothek. Das Munch- Museum ist sehr imposant und mit seiner 60 m hohen Fassade umstritten. Vom 13. Stockwerk betrachten wir den Hafen von Oslo mit dem neuen Barcode-Wohnviertel. Nach der Mittagspause besichtigen wir noch das Osloer Rathaus - als einen Kontrastpunkt zur modernen Architektur, aber auch als ein Dokument der politischen und künstlerischen Tendenzen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Gemeinsames Mittagessen im Tjuvholmen Viertel – einer kleinen Insel im Hafen und einem Muss für Ästhet*innen auf Reisen. Dieser Stadtteil zeichnet sich aus durch eine Vielfalt architektonischer Ausdrucksformen und spannender Außenräume. Hier besichtigen wir zuerst das Astrup Fearnley Museum of Modern Art des Stararchitekten Renzo Piano, anschließend das neue National-Museum. Dieses Museum können Sie nach der Führung auf eigene Faust besichtigen. Die weitgehend chronologisch konzipierte Ausstellung vereint und verzahnt bildende und angewandte Kunst auf anregende Weise. Hier kann man viel über die künstlerische Entwicklung in Norwegen lernen. Individuelles Abendessen 4. Juli Donnerstag Nach dem Frühstück haben wir eine Führung durch das MUNCH-Museum. Es besitzt die weltgrößte Sammlung von Werken Edvard Munchs und bietet einen Einblick in die Rolle des Künstlers als Vorreiter des Expressionismus. Das Vormittag-Programm beenden wir mit einem gemeinsamen Mittagessen. Am Nachmittag haben Sie Zeit zur freien Verfügung. Unsere Empfehlungen sind das Kon Tiki-Museum und das Fram-Museum mit dem Fram-Polarschiff. In der gleichen Gegend können Sie auch die God Stave-Kirche ansehen, eine traditionelle norwegische Stabkirche mit mittelalterlicher Bausubstanz. Individuelles Abendessen 5. Juli Freitag Vormittag (bis 11:00) steht zur freien Verfügung. Circa um 11:15 verlassen wir das Hotel für den Transfer zum Flughafen und den Flug in die Schweiiz (Abflug: 14:05 / Ankunft Basel: 18:00 Uhr)

LEISTUNGEN & PREISE:

  • Linienflug Basel - Oslo und Oslo - Basel, via München in der Economyklase der Lufhansa

  • Unterkunft im Hotel der gehobenen Mittelklasse im Zentrum von Oslo, inkl. Frühstück  

  • Alle Mittagessen während der Reise

  • Das Abendessen am Anreisetag

  • Mineralwasser bei Hauptmahlzeiten 

  • Transfer vom Oslo Flughafen und Oslo-Orientierungstour.

  • Architekturführungen gemäss Programm

  • kunsthistorische Führung durch das Munch Museum

  • Eintritt für die Museen (Museum Pass), die am Nachmittag des 3. Tages individuell besichtigt werden können  

  • Reiseleitung Kojich & Felder Reisen zur Kunst

Pro Person Preis bei Doppelbelegung des Zimmers Fr. 2´360.-

Zuschlag Einzelzimmer Fr. 290.-

bottom of page