Impressionen aus der Fondation Beyeler: "Life" von Olafur Eliasson.

Fotografisch haben mich Grenzen immer interessiert. Die plötzlichen Übergänge zwischen der Landschaft und den emporsteigenden Vororten, die klaren Horizontlinien zwischen Meer und Himmel oder auch die menschlichen Spuren zwischen gelben Kornfeldern und durch sie hindurchlaufende Strommasten geben unserem Blick halt und schaffen visuelle Räume.


Olafur Eliassons Installation "Life" in der Fondation Beyeler bietet eine Fülle von fotografischen Motiven, die die Grenzen zwischen dem Ausstellungsraum und dem Ausgestellten befragen. Die fotografische Verschiebung der Perspektive und des Gleichgewichts zwischen der Architektur und der Wasseroberfläche, der künstlicher Natur der Installation und dem lebendigen Garten der Fondation Beyeler führt dabei zum Entstehen neuen Landschaften und Räumen, zu deren Verschmelzung in neue Erfahrungsräume. Es überrascht nicht, dass auch eine sich im Wasser spiegelnde menschliche Präsenz gut in diese imaginative Welt passt.

Informationen zum Fotokurs mit Bo Kojich, am 25. Mai


32 views0 comments

Recent Posts

See All