top of page
Suche
  • Kojich & Felder Reisen zur Kunst

Wie sah ein Mittagessen im Mittelalter aus?

Nun, diese Frage können wir nicht beantworten. Aber wir haben einen Vorschlag, wie man sich der Stimmung eines mittelalterlichen Lunches annähern könnte. Man reist nach Principato di Lucedio bei Vercelli und trifft sich mit Freunden am Tisch im Refektorium des dortigen Zisterzienserklosters. Das Kloster von Lucedio wurde im 12. Jahrhundert gegründet und wuchs über die Jahrhunderte zur heutigen Größe. Zur Blütezeit zählte es 49 Mönche, hatte einen Abt und etwa 100 Konversen, welche die Reisfelder bewirtschafteten. Unsere kleine Reisegruppe genoss ein großartiges Risotto Carnarolo und war begeistert von der romanischen Architektur.


Signora Carla die für uns gekocht hat, ist als junges Mädchen in Lucedio als eine von vielen Jäterinnen - die mondinen - hierher gekommen. Heute verköstigt sie die Angestellten des Reishestellers von Lucedieo und ausnahmsweise auch die neugierigen Touristen aus der Schweiz.


130 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page