BEDEUTSAME KLOSTERGESCHICHTE IN ST. GALLEN, EINSIEDELN UND MURI

17. – 18. Juli, 2021

Auf dieser Reise widmen wir uns der Frage, wie ein Kloster funktioniert und bis heute funktionieren kann. Ausgehend vom frühmittelalterlichen Klosterplan in St. Gallen studieren wir auf dieser Reise drei der wichtigsten barocken Klosteranlagen in der Schweiz: St. Gallen, Einsiedeln und Muri. Dabei wird sich zeigen, dass sich diese drei Konvente auf ganz unterschiedliche Weise ihren Weg nach oben gebahnt haben. Politischer Einfluss, Unterstützung durch weltliche Herrscher, aber natürlich auch Wunder, haben diese drei Orte zu wichtigen Zentren gemacht. Wir schauen genauer hin! 

REISEROUTE: TAG 1: Basel-St. Gallen, Stiftskirche St. Gallen mit Bibliothek und Ausstellung im Gewölbekeller, Appenzell, Übernachtung in Appenzell TAG 2:  Rapperswil-Hurten, Etzelpass, Kloster Einsiedeln, Kloster Muri, Rückreise nach Basel.

2004-Muri-Klosterkirche.jpg
BibliothekSG.jpg
BFC35A12-B034-4CE6-AD58-73F1FEBCC40F_4_5

Eingeschlossene Leistungen:

  • Fahrt im komfortablen Reisebus

  • Übernachtung in einem Hotel der gehobenen Mittelklasse in Appenzell

  • Alle Hauptmahlzeiten und Getränke bei den Mahlzeiten 

  • Eintritte und Führungen gemäss Programm

  • Kunsthistorische Begleitung durch Fabian Felder

  • Reiseleitung durch KOJICH REISEN ZUR KUNST

 

All-inclusive Preis: Fr. 680.- p.Person bei Doppelbelegung des 

Zimmers. 

Einzelzimmer-Zuschlag: Fr. 50.-